Suche
  • Lorenz

Frankreich Teil 2: Paris

Aktualisiert: 1. Apr 2018


Paris zählt zu den teuersten aber auch beliebtesten Reisezielen weltweit. Einer der günstigsten Wege die französische Hauptstadt zu bereisen ist im Zelt oder im Wohnwagen. Einer der größten Campingplätze ist der Campingplatz Indigo. Dort wohnt man in der nähe der Foundation Louis Vuitton am Seineufer. Einer der Vorteile dort ist, dass es einen Shuttle Bus zur Metro gibt, mit der man schnell und einfach überall hinkommt. Die Fahrräder kann man zu Hause lassen, da Paris erstens sehr fahrradunfreundlich ist, die Distanzen meist zu lang sind und es meistens irgendwo stehen bleiben muss.

Wer etwas noch sehen will bevor die Massen eintreffen, muss etwas früher ausstehen, trotzdem muss man sich nicht stressen, da der Tag erst richtig gegen 10 Uhr beginnt. Bei vielen Sehenswürdigkeiten nutzt es sich auch nicht online vorzubestellen, da man meistens, wie in Notre Dame oder dem Musee d‘Orsay, zuerst durch einen Sicherheitscheck, der das Zeitaufwendigste ist. Am besten kauft man die Karten schon vorab per Internet.


0 Ansichten